4G-Handy-Tarif-Angebote im Vergleich

Mit dem Smartphone über LTE mobiles Surfen nutzen und gleichzeitig unbegrenzt telefonieren und simsen können – lange Zeit war solch ein Angebot für viele Nutzer zu teuer. Doch mittlerweile sind Einsteiger-LTE-Handy-Tarife ab 10 Euro erhältlich. Wer jedoch ein LTE-Angebot bei den Netzbetreibern mit ausreichend Download Volumen bucht, muss noch immer tief in die Tasche greifen.

LTE-Allnet-Tarife der Telekom ab 30 Euro

Die Telekom Deutschland bietet mit dem Tarif „Magenta Mobil S“ einen Einsteiger-LTE-All-Net-Tarif für monatlich 29,95 Euro an. Die maximalen Speedraten im Download liegen bei 16 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Das Download Volumen beträgt 500 Megabyte (MB).

 

1,5 Gigabyte (GB) Volumen und LTE-Speed bis zu 50 Mbit/s steht im LTE-Allnet-Internet-Tarif „Magenta Mobil M“ für 39,95 Euro zur Verfügung. Bei beiden Tarifen ist eine Telefon- und SMS-Flatrate inklusive. Für die Einrichtung der Tarife berechnet die Telekom einmalig 29,95 Euro. Wer online bucht, erhält einen Rabatt von 12mal 10 Prozent auf die Grundgebühr. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate.

 

Maximal 100 Mbit/s im Vodafone-LTE-Netz

Mit dem Angebot “Smart L” von Vodafone surfen Kunden innerhalb von 500 MB mit bis zu 21,6 Mbit/s. Die monatlichen Kosten für den LTE-Allnet-Internet-Tarif liegen bei 34,99 Euro. Alternativ kann der 4G-Allnet-Flat-Tarif „Red 1,5 GB“ für 44,99 Euro im Monat gebucht werden. Hier sind LTE-Übertragungsraten bis zu 100 Mbit/s möglich. Zudem ist das Red Auslandspaket sechs Monate lang kostenlos.

 

Die Einrichtung der Vodafone-Internet-Tarife kostet einmalig 29,99 Euro. Wer über das Internet bestellt, profitiert von einem Online-Rabatt (24mal 5 Euro). Auch hier ist die Laufzeit 24 Monate lang.

 

LTE-Prepaid-Internet-Tarife nur bei Vodafone

Wer sich nicht zwei Jahre lang an einen Anbieter binden möchte, kann auf das Prepaid-Angebot von Vodafone zurückgreifen. Auch hier steht eine LTE-Datenoption zur Verfügung. Das Vodafone-Prepaid-Flat-Tarif-Angebot mit LTE-Geschwindigkeiten ist bisher einzigartig auf dem deutschen Markt.

 

Die LTE-Optionen können zu den Prepaid-Tarifen „CallYa Smart¬phone Basic“, „CallYa Smart¬phone Allnet“ sowie „CallYa Smart¬phone Allnet Flat“ gebucht werden. Die Option „Speedbucket 500 MB LTE“ hat ein zusätzliches Inklusiv-Volumen von 500 MB und kostet 10 Euro. Für 15 Euro gibt es die Option „Speedbucket 1 GB LTE“. Beide LTE-Datenoptionen haben eine Laufzeit von vier Wochen. Die maximal zur Verfügung stehenden Download-Geschwindigkeiten liegen bei 21,1 Mbit/s.

 

Am günstigsten kommen Kunden weg, wenn sie den Basistarif „CallYa Smart¬phone Basic“ plus der LTE-Option „Speedbucket 500 MB + LTE“ buchen. Für 4 Wochen zahlen sie lediglich 20 Euro.

 

o2: 3 GB Volumen für 30 Euro

o2 vermarktet die „All-in M“ mit bis zu 21,1 Mbit/s für monatlich 29,99 Euro. Das Surfvolumen beträgt 1 GB. Inklusive ist eine kostenlose Festnetznummer. Mit der „All-in L“ für 29,99 Euro surfen Kunden innerhalb von 3 GB mit bis zu 50 Mbit/s im Netz. Auch hier gibt es einige Inklusiv-Leistungen, darunter eine Festnetznummer, eine Multicard sowie 300 MB Surfvolumen für EU-Daten-Roaming.

 

Der Einrichtungspreis liegt bei einmalig 29,99 Euro. Wer online bucht, kann 12mal 10 Prozent auf die Monatsgebühr sparen. Zudem entfällt bei Online-Buchung die Einrichtungsgebühr. Die Mindestvertragslaufzeit beläuft sich auf 24 Monate.

 

Aktionsbedingte 4G-Handy-Tarife bei Drillisch-Marken

Den günstigsten Einstieg in 4G-Smartphone-Tarif-Angebote bieten die Drillisch-Marken wie smartmobil oder maxxim. Der Nachteil hier: Die 4G-Handy-Flats werden aktionsbedingt angeboten. 

 

Bei smartmobil werden die 4G-Handy-Flats „LTE S“ und „LTE M“ noch bis zum 30. November 2014 angeboten. Der Tarif „LTE S“ für 9,95 Euro im Monat enthält neben einer Telefon-Allnet-Flatrate eine Datenoption mit 1 GB Volumen und Geschwindigkeiten bis zu 21,1 Mbit/s. Der SMS-Versand kosten 9 Cent. Ab dem 13. Monat steigt die Grundgebühr auf 14,95 Euro.

 

Mit „LTE M“ können Kunden unbegrenzt telefonieren und simsen. Zum mobilen Surfen stehen 2 GB Download Volumen sowie Datenraten bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung. Im ersten Vertragsjahr beträgt die Grundgebühr 14,95 Euro, danach 19,95 Euro.

 

1&1: 4G-All-Net-Flats im E-Plus-Netz

E-Plus bietet derzeit keine Handy-Tarife mit LTE-Speed an. Wer dennoch im Netz des Potsdamer Netzbetreibers surfen und telefonieren möchte, kann auf das Angebot von 1&1 zurückgreifen.

 

Der Tarif „Allnet Plus“ inkludiert neben einer SMS- und Telefon-Flatrate 2 GB Highspeed-Volumen mit maximalen Download-Geschwindigkeiten von 25 Mbit/s. Der 1&1-Allnet-Flatrate-Tarif kostet im Monat mit 24-monatiger Laufzeit 19,99 Euro im ersten Vertragsjahr. Danach steigt der Preis auf 24,99 Euro.

 

Fazit: Für jeden Nutzer-Typ gibt es das passende LTE-Smartphone-Angebot

Gute Einsteiger-Angebote bieten die Drillisch-Marken smartmobil oder maxxim. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis gemessen am Datenvolumen gibt es bei o2 (3 GB und 50 Mbit/s für 30 Euro). Kunden, die sich nicht 24 Monate lang an einen LTE-Smartphone-Anbieter binden wollen, sind mit den CallYa Prepaid-Angeboten von Vodafone gut beraten.

 

Autor: Boe


Einen aktuellen Vergleichsrechner für alle LTE-Handy-Tarife bietet http://www.smartphonetarifevergleich.de/

Zurück